Fair gehandelt

"So etwas kommt mir nicht in die Tüte..." Einkaufen mit ethischen Standards - geht das? Produkte, an denen keine Kinder mitgearbeitet haben. Wein, der unter ökologisch höchsten Qualitätsanforderungen produziert wird. Kaffee, an dem auch der Kaffeebauer verdient. Schokolade, Chips und Gummibärchen, die "es" in sich haben. Ethische Qualität. Schmeckt nicht jedem. Überzeugt aber.

Vor und nach dem Gottesdienst haben sie die Möglichkeit an der Fairen Theke Produkte aus fairem Handel zu erwerben. Das Team der Fairen Theke berät sie freundlich und kompetent.

Unsere Ziele:
- christliche Verantwortung anderen Menschen gegenüber leben
- bewusster Konsum (fair + bio)
- Gottesdienstbesucher für ein Produkt aus dem Fairen Handel gewinnen
- globales Denken fördern
- Anlaufpunkt für Neue sein
- Möglichkeit der Mitarbeit in der Gemeinde bieten

Unser Leitspruch: Mit der Fairen Theke ein Stück Welt verändern

Link zur internen Faire-Theke-Website